Unsere Empfehlung    Sommerangebote    Winterangebote    Bergromantik    Standortreisen    Informationen    Kontakt

Railway Travel Schweiz  >>  Informationen  >>  Allalin Express

Allalin Express

 

- Informationen ausdrucken

- Fahrplan

- Bildgalerie

Mit Allalin Express fahren Sie quer durch die Alpen und zwar aus dem typischen Engadiner Bergdorf Scuol ins Gletscherdorf Saas-Fee. Diese 275km lange Strecke bewältigen Sie in ca. 9 Stunden. Nehmen Sie Platz in der 1.Klasse und die Reise kann beginnen. Es ist genau 08:41 und 0 Sekunden. Der Zug setzt sich langsam in die Bewegung...

 

 

Landwasserviadukt

Sie fahren durchs sonnigste Tal der Schweiz Engadin. Aus dem Fenster sehen Sie majestätische Berge, wilde Bächen, tiefe Wälder, Schloss Tarasp am Berg, verträumte Bergdörfer und typische Engadiner Bahnhöfe. Tief im Tal sehen Sie den Fluss Inn. Nach 20 Minuten kommt der Zug auf den Umsteigebahnhof Sagliains. Hier steigen die Reisende aus Oberengadin zu. Gleich nach Sagliains verschwindet der Zug im 20 km langen Vereina-Tunnel. Das ist der längste Tunnel auf dem Netz der Rhätischen Bahn. Nach diesem Tunnel kommt das Tal Prättigäu. Hier sehen Sie die alten Bauerhäuser, grüne Wiesen mit Kühen, Ziegen und Scharfen. Insgesamt nach 2 Stunden Reisezeit werden Sie in der ältesten Stadt der Schweiz Chur eintreffen. In Chur erfolgt ein Aufenthalt von etwa 20 Minuten. Gleich wird die Reise durch die Rheinschlucht und das Tal Surselva fortgesetzt.

   

Rheinschlucht

Disentis ist der Endpunkt der Rhätischen Bahn. Hier steigen Sie in einen anderen Zug der Matterhorn Gotthard Bahn um. Das hat auch den technischen Grund. Bis jetzt war die Fahrt "gemütlich" und die Höhenmeter konnten wir ohne Zahnradhilfe bewältigen. Nach Disentis beginnen größere Steigungen und die Lok braucht hier auch die Zahnradhilfe. Der Zug steigt langsam zum höchsten Punkt der Strecke Oberalppass (2.033 M. ü. M.). Selbstverständlich freuen Sie sich auf schönes "Naturkino". Am Oberalppass öffnet sich eine herrliche Aussicht über den Oberalpsee und die Berge. Nach dem Oberalppass geht die Reise ins Tal weiter. Der Zug muss mit der Hilfe des Zahnradsystems und Serpentinen 600 Höhenmeter bewältigen.

 

Oberalppass

In Andermatt sind Sie schon im Kanton Uri. In Andermatt erfolgt der Aufenthalt von mehr als eine Stunde und Sie haben die Möglichkeit Ihr Mittagessen im typischen Urner Bahnhofsrestaurant zu genießen.

   

Nach dem Mittagessen in Andermatt geht Ihre Reise weiter. Sie fahren zuerst durch die Dörfer Hospental und Realp. Und gleich verschwindet der Zug im 15km langen Furka-Basis-Tunnel. Nach dem Tunnel sind Sie schon im Kanton Wallis und gleichzeitig im Tal Goms. Die Landschaft, sowie die Dörfer sind hier wieder anders. Hier sehen Sie typische Walliser Holzhäuser, die mit Blumen geschmückt sind. Zu den architektonischen Eisenbahnhöhepunkten gehören der Grengiolskehrtunnel und 44 Meter hoher Grengiolsviadukt. Nach 2 Stunden (ab Andermatt) werden Sie in Visp eintreffen. Von hier fahren Sie knapp eine Stunde mit dem Bus nach Saas-Fee weiter. Sie fahren durchs tiefe Saastal, bewältigen Sie ca. 1.200 Höhenmeter und dabei sehen Sie verschneite Berge und Dörfer auf den steilen Hängen. Am Ende der Reise freuen Sie sich aufs Gletscherdorf Saas-Fee. Da sind Sie an den Füssen von den Viertausendern wie Allalinhorn, Strahlhorn, Täschhorn, Alphubel und Dom. Auch direkt aus dem Dorf sieht man den Feegletscher.

   

Streckenprofil Allalin Express

Genießen Sie sich hier den Aufenthalt und fahren Sie auf den Aussichtsberg Allalin (3.500 M. ü. M.). Hier sind Sie in der Welt des ewiges Schnees und Eises. Von hier haben Sie auch atemberaubende Aussichte.